So snust man in Viruszeiten

Die Unruhe für Corona reisst nicht ab und im Heimatland vom Snus, in Schweden, gibt es Berichte von Leuten welche Snus online hamstern. An was sollte man an als Snuser besonders denken während dieser aussergewöhnlichen Zeit? Snushus erklärt wie man weiterhin seinen Snus auf eine hygienische und verantwortungsvolle Art geniessen kann – für dich selber sowie deine Mitmenschen.

Covid-19 ist eine Infektionskrankheit, die vorallem durch Tröpfchen in der Luft weiterverbreitet wird. Berührt man das Gesicht nachdem sich kleine Viruspartikel auf den Händen niedergelassen haben, können diese via Nase, Mund oder Augen in den Körper gelangen und von dort den Körper befallen. Für einen Snuser ist dies ja speziell heikel, da man oft einen Snus nimmt nachdem man zum Beispiel jemandem die Hand gegeben hat oder auf andere Art verunreinigte Hände hat. Nachfolgend listen wir einige Hygienetips für einen saubereren Snuskonsum:

Hände waschen – immer und immer wieder!

Ja, wir wissen dass du dies wahrscheinlich einundfünzigmal gehört hast während der letzen Zeit – wir müssens Dir aber noch ein zweiundfünzigstesmal sagen. Die Hände zu waschen ist und bleibt unglaublich wichtig während Viruszeiten. Nachdem du einen Snus genommen hast, solltest du deine Hände gründlich Waschen mit Wasser und Seife. Wenn du unterwegs bist und keinen Zugang zu Waschmöglichkeiten hast, tut auch Desinfektionsmittel seine Wirkung. Hast du jemandem die Hand gegeben hast oder warst du länger aus dem Haus? Dann heisst es wieder dieselbe Prozedur bevor man den nächsten Snus nimmt.

Jetzt hast Du endlich eine Ausrede – nicht teilen!

Überleg dirs gut bevor du deinen Freunden oder Bekannten Snus anbietest während diesen Viruszeiten. Im Moment ist es am sichersten wenn du und deine Freunde Selbstverantwortung übernehmen für eigene Snuskäufe und sich keine Snusdosen teilen. Du weisst nie, wo dessen Hände waren und wann die letztmals gewaschen wurden.

Entsorge deinen Snus im Abfall – und nicht in der Öffentlichkeit

Du bist verantwortlich wo du deine gebrauchten Snusbeutel entsorgst. Niemand sollte deinen Abfall auflesen sollen für dich – zusätzlich zur moralischen Verpflichtung hast du nun auch eine Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft. Wenn du deinen Snus im Abfall oder in deiner eigenen Dose beseitigst, hilfst du mit Menschenleben zu retten.

Positiv bleiben!

Zum Schluss möchten wir auch noch eine gute Nachricht verkünden – durch die ungewöhnliche Anti-Corona-Strategie der Schweden gibt es wenigstens einen positiven Effekt – die Snusversorgung ist nicht gefährdet 😊

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft