Die Wirkung von Nikotin auf den Testosteronspiegel

Hier erfährst du, welche Wirkung Nikotin auf den Testosteronspiegel hat und wie du diesen konstant halten oder sogar erhöhen kannst. Jetzt mehr erfahren!

 

Die Wirkung von Nikotin auf den Testosteronspiegel

Testosteron ist ein Hormon, das viele wichtige Aufgaben im Körper übernimmt. Neben der allseits bekannten Aufgabe der Ausprägung von männlichen Geschlechtsmerkmalen ist Testosteron auch für den Aufbau von Muskelmasse und die Erhöhung der Sauerstoffaufnahme im Blut verantwortlich. Ungesunde Verhaltensweise wie fettiges Essen, zu wenig Bewegung und Rauchen können den Testosteronspiegel negativ beeinflussen.

Wir wollen dir zeigen, welchen Einfluss Nikotin auf den Testosteronspiegel hat und wie du diesen konstant halten oder sogar erhöhen kannst. Zusätzlich zeigen wir dir, wie rauchfreie Alternativen zu Zigaretten dabei helfen, den Testosteronmangel zu beheben.

Welchen Einfluss hat Rauchen und Nikotin auf den Testosteronspiegel?

Ein niedriger Testosteronspiegel kann zu einigen Problemen führen, wie zum Beispiel einer Potenzstörung. In Zigaretten sind zahlreiche giftige Chemikalien enthalten, die Einfluss auf die Hormonproduktion haben. Ob die Wirkung von Nikotin wirklich Schuld am Testosteronmangel ist, bleibt bisher unbewiesen. Manche Studien zeigen sogar, dass Raucher einen höheren Testosteronspiegel haben als Nichtraucher. Unklar bleibt, ob Probanden wirklich mehr männliche Hormone durch das Rauchen entwickelten, oder ob ein anfänglich hohes Testosteronlevel im Körper die Teilnehmer der Studie zum Griff zur Zigarette motiviert hat.

Andere behaupten, dass Rauchen die männliche Potenz senkt und sogar zu einer erektilen Dysfunktion führen kann. Hierfür ist allerdings nicht nur Nikotin Schuld, sondern die Eigenschaft der Zigaretten, Gefässe zu verengen und Nervenschäden zu verursachen. Eine Verengung der Gefässe reduziert den Blutfluss im gesamten Körper, was zur Beeinträchtigung von physischen Vorgängen führen kann.

Was kann den Testosteronspiegel noch beeinflussen?

Neben Zigarettenkonsum gibt es noch eine Reihe von anderen Faktoren, die den Testosteronspiegel beeinflussen. Eine zu hohe tägliche Kalorienzufuhr kann dazu führen, dass weniger Testosteron produziert wird. Ebenso kann weisser Zucker die Produktion beeinflussen. Fettgewebe führt dazu, dass das männliche Hormon in das weibliche Hormon Östradiol umgewandelt wird. Ein zu weiter Bauchumfang kann also dazu beitragen, dass der Spiegel sinkt. Ein weiterer Feind ist Cortisol. Wenn der Körper unter viel Stress steht, beginnt er, mehr Cortisol zu produzieren. Dieser beeinflusst den Testosteronhaushalt und senkt diesen.

Wer als Mann sein Testosteron natürlich steigern will, sollte mit regelmässigem Krafttraining anfangen und auf eine gesunde Ernährung achten. Extremes Ausdauertraining sollte jedoch vermieden werden, da der Körper auf diese Belastung mit einer höheren Cortisol Produktion reagiert. Die Aufnahme von gesunden Fetten steigert ebenfalls die Produktion von Testosteron. Diese befinden sich vor allem in Fisch, Nüssen oder Avocados. Ebenfalls wichtig zur Steigerung des Testosterons sind:

  • die Vermeidung von Stress
  • erholsamer Schlaf
  • eine Gewichtsreduzierung
  • eine Reduzierung des Alkoholkonsums

Zusätzlich sollte zeitnah ein Arzt aufgesucht werden, sobald gesundheitliche Probleme durch den Testosteronmangel ersichtlich werden.

Kann ein Umstieg auf andere Produkte hierbei helfen?

Da der Einfluss von Nikotin auf Testosteron nicht eindeutig geklärt ist, kann diese Frage nicht ganz klar beantwortet werden. Fest steht, dass Teer und andere Chemikalien in Zigaretten zu einer Gefässverengung führen, die die Entwicklung einer erektilen Dysfunktion begünstigen. Dies kann durch einen Umstieg auf rauchfreie Produkte vermieden werden.

Eine der rauchfreien Alternativen zu Zigaretten ist Snus. Beim Konsum wird es nicht angezündet, sondern lediglich unter der Oberlippe platziert. Snus hat unterschiedlich hohe Nikotinmengen und kann sogar nikotinfrei gekauft werden. Sie eignen sich ideal für eine schrittweise Reduzierung des Zigarettenkonsums und der Gebrauch schadet deinen Mitmenschen nicht, da sie keinen unangenehmen Qualm produzieren.

Fazit – Die Wirkung von Nikotin auf den Testoronspiegel

Der Einfluss von Nikotin auf den Testosteronspiegel bleibt weiterhin unklar, da Studien unterschiedliche Ergebnisse hervorgebracht haben. Jedoch kann mit Gewissheit gesagt werden, dass giftige Substanzen in Zigaretten die Gefässe verengen und Körperfunktionen negativ beeinflussen. Um dies zu vermeiden, sollten Betroffene mit dem Rauchen aufhören oder auf weniger schädliche Produkte wie zum Beispiel Snus mit geringen Nikotinmengen umsteigen. Des Weiteren helfen Sport, eine gesunde Ernährung und Entspannung bei der Steigerung des Testosterons. Alkohol, Zucker, Stress und zu viel Fettgewebe lindern die Produktion.

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft