Wie lange wirkt Snus?

Wie lange wirkt Snus? Wie ist die Wirkung von Snus generell? Und was solltest du beim Konsum beachten? Hier findest du alle Antworten auf diese Fragen!

Wie lange wirkt Snus?

Snus Produkte gibt es mittlerweile in ganz unterschiedlichen Ausführungen und die Beliebtheit der kleinen Beutel steigt kontinuierlich. Im Vergleich zu Zigaretten muss Snus beim Konsum nicht angezündet werden und kann deshalb überall eingenommen werden. Da auch die Langzeitfolgen im Vergleich zu anderen Tabakprodukten weniger bedenklich sind, werden die Produkte in einigen Ländern wie Schweden sogar häufiger verwendet als Zigaretten.

Wir wollen einen Blick auf die Snus Wirkung werfen und herausfinden, wie lange diese anhält. Zusätzlich beschreiben wir dir, wie der Snus Effekt auf den Körper wirkt und was du beim Konsum beachten solltest.

Was steckt in Snus Produkten?

Snus wird traditionell aus gemahlenem Tabak und verschiedenen Aromen hergestellt. Die Produkte enthalten weniger Giftstoffe als Zigaretten und der Nikotingehalt fällt unterschiedlich hoch aus. Es gibt sogar Nicotine Pouches, die ohne Tabak, aber mit Nikotin hergestellt werden.

Diese werden oft als All White Snus bezeichnet. Du kannst auch Beutel ohne Tabak und ohne Nikotin finden, deren Wirkung basiert auf Cannabidiol. Somit unterscheidet sich die Wirkung von Snus also je nach den Inhaltsstoffen.

Welche Wirkung hat Snus auf den Körper?

Wir wollen zunächst die Wirkung des traditionellen Snus auf den Körper untersuchen. Der Effekt davon ab, wie viel Snus eingenommen wurde und um welchen Stärkegrad es sich handelt. Die Stärke, also die Höhe des Nikotinanteils, kannst du auf dem Deckel der Dose einsehen. Extrem starke Sorten erreichen Nikotinwerte von über 30 mg/g. Die kleinen Beutel werden bei der Anwendung unter die Oberlippe platziert und das Nikotin verteilt sich im Körper. Viele Konsumenten erleben ein Gefühl der Ekstase, wie es auch bei anderen tabakhaltigen Substanzen der Fall ist.

Nikotin sorgt dafür, dass das Glückshormon Dopamin verstärkt ausgeschüttet wird. Dopamin unterdrückt negative Gefühle wie Angst, Panik oder Stress. Gleichzeitig empfinden Snuser ein Gefühl der Entspannung und Freude, da Dopamin das Belohnungssystem anregt. Da Nikotin auch dafür sorgt, dass mehr Adrenalin produziert wird, verspüren Konsumenten ein Gefühl der Motivation und Antriebs. Aus diesem Grund wird Snus oft von Sportlern verwendet.

Wie lange wirkt Snus?

Die Beutel kannst du beliebig lange im Mund behalten. In der Regel verlieren sie nach etwa 40 Minuten den Geschmack, weswegen viele sie nach der Zeit ausspucken. Wie lange die Wirkung anhält, hängt von der Nikotinmenge ab. Für gewöhnlich können starke Produkte eine Wirkungsdauer von 60 Minuten erreichen, wohingegen milde Produkte etwa für 20 bis 30 Minuten wirken. Wir geben euch einen Überblick, was genau nach wie vielen Minuten im Körper passiert:

  • Nach wenigen Minuten: Der Speichel nimmt die Wirkstoffe auf und transportiert diese in das Gehirn. Die Herzfrequenz und der Blutdruck steigen.
  • Nach etwa 10 Minuten: Dopamin wird freigesetzt und Snuser fühlen sich entspannter.
  • Nach etwa 30 Minuten: Der Anteil des Nikotins wird nach 30 Minuten seinen Höhepunkt erreichen, allerdings hängt dies, wie schon beschrieben, von der Stärke des Produkts ab.
  • Nach etwa 2 Stunden: Der Nikotinanteil sinkt stark und es können Entzugserscheinungen wie Frustration einsetzen.

Kann man die Wirkungsdauer von Snus beeinflussen?

Um den Geschmack von Snus zu verstärken, solltest du die Produkte am besten trocken und kühl lagern. Feuchtigkeit und direktes Sonnenlicht können die Qualität des Produkts negativ beeinflussen. Snus kann aufgrund des hohen Salzgehaltes nicht schimmeln, allerdings kann die Wirkung und das Aroma beeinflusst werden. Die Stärke des Produkts hängt übrigens nicht nur von der Nikotinmenge ab, sondern wird auch durch den pH-Wert, das Aroma und das persönliche Empfinden gesteuert. Zur Verstärkung der Wirkung wählen viele Snuser am liebsten ein Minz-Aroma, das für zusätzliche Frische im Mund sorgt.

Fazit – Die Wirkungsdauer hängt von der Snussorte ab

Snus gibt es in verschiedenen Formaten und die Inhaltsstoffe unterscheiden sich je nach Hersteller. Wie lange die Wirkung von Snus im Körper anhält, hängt davon ab, wie stark das Produkt ist und wie viel davon eingenommen wurde. Snus Anfänger sollten mit milden Sorten beginnen, da Nikotin Schwindelgefühle auslösen kann. Erfahrene Snuser behalten die Beutel für gewöhnlich 40 bis 60 Minuten im Mund. Solange hält im Durchschnitt auch die Wirkung des Nikotins bei starken Produkten an.

 

Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft